Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001

Der wirkungsvollste und nachhaltigste Ansatz Energieverbrauch und –kosten in den Griff zu bekommen, ist die Einführung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems. Hierzu bietet die DIN EN ISO 50001 Hilfestellung, um einen systematischen Ansatz zum Aufbau eines Energiemanagementsystems aufzuzeigen.
Mittlerweile ist ein gültiges ISO 50001-Zertifikat zwingender Bestandteil in unterschiedlichen Antragsverfahren, um Rückerstattungen bzgl. Abgaben und Steuern erwirken zu können, z.B. im Zusammenhang mit der „Besonderen Ausgleichsregelung“ nach § 63 EEG oder mit dem „Spitzenausgleich“ nach § 55 Energiesteuergesetz/§ 10 Stromsteuergesetz. Hinzu kommt, gemäß EDL-G, die Verpflichtung für „Nicht-KMU“, ein Energiemanagementsystem einzuführen. Diese Verpflichtung kann ebenfalls mit einem ISO 50001-Zertifikat erfüllt werden.

Nutzen eines Energiemanage-
mentsystems
 

Kostenminimierung durch
- Transparenz in den Energie-
  strömen Erhöhung der Energie-
  effizienz
- Senkung der Energieverbräuche
  und Kosten
- Erschließung der steuerlichen
  und abgabenrechtlichen Vorteile

Wettbewerbsfähigkeit durch
- Imagegewinn (bislang gibt es
  kaum ISO 50001 zertifizierte
  Unternehmen)
- Langzeitsicherung des Unter-
  nehmens
- ggf. Erschließung von Zukunfts-
  märkten

Risikominderung durch
- Rechtskonformität (hinsichtlich
  energierelevanter Rechts-
  vorschriften)
- Verringerung der Risiken in der
  Energieversorgung

Verbesserung der Organisation
- Transparente Organisation
- Erhöhung des Energiebewusst-
  seins
- Motivation der Mitarbeite

Vorgehensweise

Ist-Aufnahme der energie-
relevanten Prozesse und Energieströme

 

Aufbau eines auf die unternehmens-spezifischen Belange ausgerich-
teten Energiemanagementsystems

 

Erarbeitung der Dokumentation für die Ablauf- und Aufbauorganisation

 

Erarbeitung von Maßnahmenplänen mit konkreten Zielen zur Mini-
mierung der Energieverbräuche, zusammenhängender Treibhaus-
gasemissionen sowie Energiekosten

 

Aufbau eines Überwachungs-
systems mit Messstellen und geeigneten Kennzahlen

 

Durchführung von internen Audits

 

Begleitung des gesamten Projekts mit Workshops zur Integration und Motivation der Mitarbeiter